Recycling und Nachhaltigkeit

 

Die Rohstoffe auf der Welt werden nicht nur immer teurer – und damit auch die Produkte, die damit hergestellt werden – sondern sie werden auch immer knapper. Dem kann und muss man so weit es geht entgegenlenken, in dem man die Rohstoffe, die in Produkten und Materialien verwendet werden, wiederverwertet.

Es gilt – zumindest in Deutschland, Österreich und der Schweiz – heutzutage als selbstverständlich, dass sowohl Firmen als auch Privatpersonen die Produkte und Stoffe, deren sie sich entledigen wollen oder müssen, dies auch so handhaben, dass dabei kein Schaden an der Umwelt entsteht, wenn möglich, Material wiederverwendet – sprich: recycelt – wird und dass durch die Entsorgung keine Probleme für andere entstehen. Denn eine unsachgemäße Entsorgung hat immer Folgen!

Auch für Reste gibt es Gesetze

Verbleibende Stoffe müssen gesetzeskonform entsorgt werden.

Die Lintres Recycling GmbH & Co KG berät Unternehmen aus den unterschiedlichen Branchen, wie bei der Produktion und Dienstleistung möglichst Abfälle vermieden werden können. Verbleibende Stoffe müssen zudem gesetzeskonform entsorgt werden. Dies geschieht nachhaltig, in dem wir diese Abfälle gemäß dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz fachgerecht zur weiteren Verwertung dem Sekundärrohstoffkreislauf zuführen.

Welches Ziel hat die neue Gewerbeabfallverordnung?
Mit der neuen Gewerbeabfallverordnung wird insbesondere das Ziel verfolgt, die fünfstufige Abfallhierarchie umzusetzen. Danach haben die Abfallvermeidung, die Vorbereitung zur Wiederverwendung und das Recycling Vorrang vor der energetischen Verwertung und der Beseitigung. Das bedeutet, dass darauf geachtet wird, das möglichst wenig gemischte Abfälle bei der Produktion und Verarbeitung anfallen und unvermeidbare Reststoffe sortiert gesammelt werden.

Wen betrifft die neue Gewerbeabfallverordnung?
Die Gewerbeabfallverordnung gilt für alle Erzeuger und Besitzer von gewerblichen Siedlungsabfällen, also Gewerbetreibende, Freiberufler und öffentliche Einrichtungen sowie Erzeuger und Besitzer von Bau- und Abbruchabfällen.

Was beinhaltet die neue Gewerbeabfallverordnung?
Die Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) schreibt vor, dass Gewerbebetriebe ihre Abfälle, wie Papier, Holz, Glas und Metalle, bereits an der Anfallstelle trennen, um eine möglichst hochwertige Verwertung der Abfälle zu gewährleisten.
Nach der GewAbfV ist jeder Abfallerzeuger verpflichtet, die bei ihm anfallenden Abfälle zu dokumentieren und die entsprechenden Unterlagen elektronisch aufzubewahren.

 

Lintres Recycling GmbH & Co KG macht für Ihr Unternehmen die Dokumentation der Abfälle einfach, sicher und nachvollziehbar!

Die Inhalte der Abfalldokumentation!
Die Dokumentation der anfallenden Abfälle ist das Kernstück der novellierten Gewerbeabfallverordnung. Jeder Abfallerzeuger ist nach der GewAbfV verpflichtet, die bei ihm anfallenden Abfälle zu dokumentieren. Die Dokumentation ist pro Anfallstelle und bei Bau- und Abbruchabfällen pro Baumaßnahme zu führen.

Wie muss dokumentiert werden?
Die Dokumentation ist obligatorisch und muss grundsätzlich vorgehalten werden. Es steht Ihnen frei, ob Sie die Dokumentation elektronisch oder in Papierform aufbewahren. Die Dokumentation muss allerdings jederzeit auf Verlangen der zuständigen Behörde elektronisch vorgelegt werden.

Die Dokumentation umfasst mehrere Teile:

  1. Dazu gehören: Die getrennte Sammlung von Lagepläne, Lichtbilder, Praxisbelege, wie Liefer- oder Wiegescheine oder ähnliche Dokumente.
  2. Eine Erklärung desjenigen der die Zuführung der getrennt gesammelten Abfälle zur Vorbereitung zur Wiederverwendung oder zum Recycling durchführt.
  3. Eine Erklärung desjenigen der die Abfälle übernimmt, wobei die Erklärung dessen Namen und Anschrift sowie die Masse und den beabsichtigten Verbleib des Abfalls zu enthalten hat.
  4. Eine Darlegung der technischen Unmöglichkeit oder der wirtschaftlichen Unzumutbarkeit für das Abweichen von der Pflicht zur getrennten Sammlung.

Ihr Ansprechpartner

Uwe Wöbb

Geschäftsführer + Vertrieb
Telefon:
0 41 54 - 99 98 37-0 oder 0 800 - 6 38 55 99
Telefax: 0 41 54 - 99 98 37-9
E-Mail: woebb@lintres.de